Still

Winterwanderungen
Die Landschaft liegt begraben unter Schnee, alle Farben sind weg. Ich bin unterwegs in dichtem Nebel und tiefhängenden Wolken. Es ist still. Nur die Schritte knirschen. Ich höre meinen Atem und die stetig gegen die Kapuze prasselnden Schneeflocken. Das diffuse Licht des Tages scheint den Horizont aufzulösen, Boden und Himmel gehen nahtlos ineinander über. In aller Ruhe gehe ich im weissen Rauschen von A nach B, kreuz und quer durchs Schweizer Mittelland und fotografiere ohne Hast die kältestarre Landschaft, die auf den kommenden Frühling wartet.

0 / 0

 

0 / 0

 

0 / 0

 

0 / 0

 

0 / 0

 

0 / 0

 

0 / 0

 

0 / 0